Gewalt im Namen der Ehre

Der Begriff Gewalt im Namen der Ehre steht für unterschiedliche Formen von Gewalt, um die Ehre der Familie zu bewahren oder die vermeintlich verletzte Ehre wiederherzustellen. Die Familienehre ist der zentrale Wert, an dem sich alle Familienmitglieder zu orientieren haben. Ist sie in Gefahr wird durch psychischen Druck, emotionale Erpressung, körperliche und/oder sexuelle Gewalt versucht, diese abzuwenden.

Auslöser für Gewalt im Namen der Ehre

Können sein:

  • vor oder außereheliche Beziehung
  • vor oder außereheliche Schwangerschaft
  • Beziehung zu einem Partner(in), den (die) die Eltern nicht akzeptieren
  • Ablehnung einer arrangierten Ehe
  • Selbständigkeitsstreben (eigene Wohnung, Berufsausbildung etc.)
  • Trennung oder Scheidung herbeiführen
  • Aufenthalt im Frauenhaus
  • Einschalten der Polizei
  • Kontakt mit einem fremden Mann
  • Flirten
  • westlicher Lebensstil (Kleidung, Schminken, Ausgehen)
  • Schlechter Ruf in der Community
  • Gerüchte, die verbreitet werden, um Ehre zu erzwingen
  • Vergewaltigung oder Inzest
  • Homosexualität wird bekannt
  • wirtschaftliche Gründe – fake honour skillings (Pakistan, Indien….)